header_image

Gemeindebeiträge

Die Gemeinden des Kantons Luzern tragen 50 Prozent der Ausgaben für den öffentlichen Verkehr.

Basis dafür ist das vom Verbundrat verabschiedete Budget für die laufenden Ausgaben, die gemäss Investitionsplan des Kantons geplanten Kredite für öV-Infrastrukturen und der vom Bund festgelegte Anteil für den Bahninfrastrukturfonds (BIF).

Grundlagen: 

 

Der Anteil der Gemeinden wird jährlich aktualisiert. Für die Berechnung werden je zur Hälfte die Einwohnerzahl und die gewichteten Haltestellenabfahren (Verkehrsinteresse) berücksichtigt.

 

Trennlinie

Berechnung der gewichteten Haltestellenabfahrten 

 

 
  • Faktor 0.5 für Trolleybus
  • Faktor 1 für Bus
  • Faktor 2 für Schiff
  • Faktor 3 für Bahn

×

 

 

 

Anzahl Einwohner (EW) und Arbeitsplätze (AP) im Umkreis einer Haltestelle (Bus 300 m / Schiff und Bahn 1000 m)

  • Faktor 0.2 = bis 10 EW & AP
  • Faktor 0.5 = 11–50 EW & AP
  • Faktor 0.8 = 51–150 EW & AP
  • Faktor 1.0 = ab 150 EW & AP

×

 

 

 

 

Anteil des Angebots, das den Gemeinden angerechnet wird.
Abweichungen gibt es zum Beispiel bei Haltestellen, die an der Kantonsgrenze liegen. 

 

×

 

 

 

 

Anzahl Abfahrten pro Linie und Haltestelle, unterteilt nach Montag bis Freitag, Samstag und Sonntag.

 

×

 

 

 

Anteil der Gemeinde an der Haltestelle innerhalb des Radius
(Bus 300 m /
Schiff und Bahn 1000 m)

 

=

 

 

 

 

 

Die gewichteten Haltestellenabfahrten bilden 50 Prozent des Verteilschlüssels.

Trennlinie

Haltestellenübersicht

Auf dem geoportal des Kantons Luzern werden die Linien und Haltestellen sowie die Haltestelleneinzugsgebiete des öffentlichen Verkehrs dargestellt.

Die Haltestelleneinzugsgebiete zeigen die Anzahl Einwohner und Arbeitsplätze im Radius von 300 m (Bus) respektive 1'000 m (Bahn und Schiff). Überschneiden sich diese Einzugsgebiete, werden die Kreise abgeschnitten und die Einwohner/Arbeitsplätze prozentual auf die im Einzugsgebiet liegenden Gemeinden verteilt.

Trennlinie

Informationen für die Gemeinden

Die Gemeinden werden vom Verkehrsverbund regelmässig über die sie betreffenden Kostenanteile informiert:

  • zwischen Februar und März über den geschuldeten Beitrag des laufenden Jahres (definitiver Gemeindebeitrag)
  • im Mai über das Budget des Folgejahres und den Finanzplan der nächsten drei Jahre
  • im Juni über den Jahresabschluss und allfällige Rückerstattungen oder Nachzahlungen
Trennlinie

Schreiben an Gemeinden 

19.03.2021: Definitiver Kostenverteiler 2021, Entscheid Verbundrat
20.03.2020: Definitiver Kostenverteiler 2020, Entscheid Verbundrat
15.03.2019: Definitiver Kostenverteiler 2019, Entscheid Verbundrat
Trennlinie
 
© Verkehrsverbund Luzern, Seidenhofstrasse 2, Postfach, 6002 Luzern, 041 228 47 20, e-Maila, Disclaimer Profil VVL